SCH

Was bisher bei uns geschah ...

Zum 01.Juni 2011 haben wir uns als „Saitenwechsel-Chor-Hamburg" gegründet.
Wir sind seit dem auch offizielles Mitglied im Chorverband Hamburg e.V. des Deutschen Chorverbandes e.V.

... Unsere Chorwochenenden und Chortage ...



... in 2017 ...



... die Informationen waren bei Redaktionsschluß noch nicht vollständig und werden zeitnah ergänzt ...

... in 2016 ...


... im April ...

Auch in diesem Jahr haben wir uns zu unserem schon für die Chormitglieder und auch einige unserer Zuhörer zur Tradition gewordenen
Chortag im Rittelmeyer-Saal westlich der Alster getroffen, auch diesmal war Benjamin mit seinem Cello dabei.

Chortag 2016

Bei der Probenarbeit und dem anschließendem Werkstattkonzert wurden wir im Bass stimmlich durch Mathias Marquardt vom TrinitatisChor e. V. Hamburg unterstützt,
Mathias, Herzlichen Dank dafür !
Dieser Tag hat für uns als Chorgemeinschaft viel gebracht und auch unserem Publikum, zu dem wieder unsere Freunde und Familien gehörten,
hat es Spaß und Freude bereitet.


... im Mai ...

Eine Kollegin aus einem der Hamburger Finanzämter hatte bei uns angefragt, ob wir nicht für sie ihre Vernisage im Rahmen der Austellungsreihe
"Kunst im Gange" im Leo-Lippmann-Saal der Finanzbehörde am Gänsemarkt musikalisch begleiten könnten. Das haben wir sehr gern getan.
Die schwierige Akustik des Saales war uns bereits durch eine von uns im Jahr 2012 begleitete Ausstellungseröffnung hinreichend bekannt.
Da wir uns aber stimmlich weiterentwickelt haben, konnten wir uns darauf einstellen und fast schon professionell gut mit der Situation umgehen.


... im Juli ...

Ein besonderes Highlight war unser wirklich erster richtig öffentlicher Auftritt, und das in einer Kirche und vor tollem Publikum.
In der evangelisch-lutherischen Auferstehungskirche in Marmstorf findet an jedem 1. Freitag im Monat die Veranstaltungsreihe KURT statt,

Kurt 2016 Kurt 2016 Kurt 2016

Wir haben uns am Abend des 08.Juni in Marmstorf getroffen. Die Aufregung war bei jedem von uns zu spüren.
Nach dem Einsingen und dem gegenseitigem Mut zusprechen und Dank der tollen Vorbereitung und Einstimmung durch unseren Chorleiter Jörg
und mit Unterstützung der Pianistin Christine Tonner haben wir zusammen einen Auftritt hingelegt, der uns in unserer Geschichte so auch noch nicht gelungen ist.
Eine besondere Unterstützung bei diesem Konzert haben wir im Bass wieder durch Mathias Marquardt erhalten, der uns und dem Publikum spontan und zusätzlich zwei seiner
selbstkomponierten Gitarrenstücke als Solist zu Gehör gebracht hat.
Ein ganz herzliches Dankeschön noch einmal auch an dieser Stelle an Christine und Mathias.
Für uns Chormitglieder war dieses Konzert eine tolle Erfahrung ... und dem Publikum hat es Freude gemacht.


... im Oktober ...

Zu unserem ChorWochenende haben wir ins in diesem Jahr im Sunderhof in Seevetal getroffen. Nach intensiven Probestunden am Samstagnachmittag
haben wir uns am Abend in gemütlicher Runde und zum Gedankenaustausch bei einem Glase Wein (oder Bier) zusammengesetzt.
Leider hatte sich in diesem Jahr für uns keine Gelegenheit für einen Auftritt ergeben.



... und sonst ...

Einige zum Teil langjährige Chormitglieder haben in diesem Jahr den Chor verlassen,
was wir sehr bedauern, ... aber ... neue Sänger/innen sind dazu gekommen, und darüber freuen wir uns natürlich!
Neue Leute in jeder Stimmlage aus der Hamburger Verwaltung sind uns jederzeit ... Herzlich Willkommen!


... in 2015 ...


... Anfang Februar ...

So schnell vergeht ein Jahr! Zu unserem Chortag haben wir uns wieder im Rittelmeyer-Saal westlich der Alster getroffen,
auch Benjamin war wieder mit dabei.
Neben eigenen Darbietungen unterstützte er den Bass mit seinem Cello.
Das Publikum hat sich gemeinsam mit dem Chor bei einer Rhytmusübung (4-stimmig im Kanon!) auch körperlich
betätigt und war begeistert bei der Sache. Im Publikum haben wir schon einige "Stammgäste" ausgemacht.

... Ende März ... ybr
Zum Geburtstag von Sabines Mutter haben wir ein kleines Sonderkonzert im Seniorenwohnanlage in Altona für sie und ihre Gäste gegeben.

Auftritt 2014

Aus dem Publikum wurden wir von begeisterten Mit-SängerInnen unterstützt.
Trotz eines gewaltigen Sturmes waren fast alle Chormitglieder rechtzeitig zur Stelle, um den älteren Menschen eine Freude zu bereiten.

... Mitte September ...

Zu unserem Chorwochenende im "Haus am Schüberg" in Ammersbek sind wir zum Singen gekommen, andere Gäste kamen, um zu Schweigen.
Wir haben fleißig geprobt, alle Teilnehmer waren mit Spaß und Eifer bei der Sache, deshalb sind wir auch mit neuen Stücken sehr gut voran gekommen.

Singen und Bewegen gehören zusammen

Der "Time Warp" aus der "Rocky Horror Picture Show" hat bei uns für viel Bewegung gesorgt. Wir konnten nicht genug davon bekommen,
so dass wir uns am Abend noch die DVD eingelegt und weitergegruvt haben.

Pausengespräch


... in 2014 ...

... Ende Januar ...

An diesem Samstag wurde vormittags wieder fleißig geprobt, der Nachmittag fand dann mit unserem legendären Werkstattkonzert seinen krönenden Abschluß.
Obwohl es ein eisigkalter Tag war, kamen unsere Familien und Freunde in den Rittelmeyer-Saal, um uns zu hören und um mitzusingen.
Diesmal hatten wir noch einen besonderen Teilnehmer in unserer Runde. Benjamin, "unser" angehender Musikstudent aus Peru, war mit seinem Cello dabei,
er bekam viel Applaus für seine Aufführung. Wir danken ihm sehr für seine musikalische Unterstützung.

Auftritt 2014


... Anfang September ...

Zu unserem diesjährigen ChorWochenende haben wir uns auf den Weg nach Bad Bevensen zum "Gustav-Stresemann-Institut" gemacht.
Hier wurde am Samstag wieder fleißig geprobt, es wurden neue Stücke einstudiert und wir haben Repertoirepflege betrieben.
In den Pausen konnten wir die Sonne genießen und so Kraft für die nächsten Runden tanken.
Jörg mußte am Abend zurück nach Hamburg fahren, um seine Tochter zu betreuen. Der Chor hat seine Abwesenheit gleich genutzt, um für ihn ein
von unserer Gisela getextetes Ständchen einzustudieren, welches wir ihm am Sonntag nach seiner Rückkehr darbieten konnten.

Ständchen-Probe

Er war sehr überrascht und meinte sichtlich gerührt, aber auch erfreut: "Euch kann man ruhig mal alleine lassen, ... Ihr singt ja sowieso!"

Am Sonntagvormittag haben wir für die Bewohner des örtlichen Alten- und Pflegeheimes Heinemann ein Konzert gegeben. Den Senioren gefiel
unser "Kein schöner Land" genauso gut wie "Bridge over troubled water", wer hätte das gedacht.


... in 2013 ...



Wie auch schon im vergangenen Jahr hatten wir unser Chorwochenende in einer Jugendherberge geplant.
Diesmal sollte die Reise ursprünglich nach Glückstadt gehen.
Doch im Frühsommer hat uns unser Chorleiter mitgeteilt, dass er aus "familientaktischen" Gründen gerne in der Nähe von Hamburg bleiben möchte.
Der Grund ist uns schnell klargeworden:
– unser erstes „Chorkind“ –
Am 10.10. gegen 10 Uhr abends hat seine Tochter Clara Sophie das Licht dieser Welt erblickt.
Seine beiden Frauen sind gesund und wohlauf.
Es war eine Freude für uns alle, als Jörg uns von diesem großen Glück am Chorsamstag berichtete.

...
Im Wissen um das bevorstehende Ereignis und im Ergebnis eines Konzertbesuchs im Mai
hatte sich Steffi um die Organisation eines Trommelworkshops im Rahmen unseres Chorwochenendes bemüht.
Sie hat dafür den aus Westafrika stammenden Percussionmusiker Roberto Doku gewinnen können.
Roberto ist u.a. Dozent an einer Neu Wulmsdorfer Trommel- und Musikschule.
Roberto kam mit seinen ca. 30 Djembe-Trommeln und hat uns ordentlich eingeheizt.

Nachdem wir die ersten Grundschläge und Schlagmuster begriffen und umgesetzt hatten,
waren wir in unserem Eifer am gemeinsamen Trommeln kaum noch zu bremsen,
so dass uns als Gruppe bei der Übung „Ausbrecher“ keiner mehr aus dem Konzept bringen konnte.
Es entwickelte sich irgendwie ein tolles „Wir-Gefühl“.

Djembe-Trommel im Einsatz Djembe-Trommel im Einsatz
Djembe-Trommel im Einsatz Djembe-Trommel im Einsatz
Dieser Nachmittag war ein besonderes Highlight für uns in diesem Chorjahr!

Natürlich hatten wir das bereits zur Tradition unserer Chortreffen gewordene gemeinsame Buffett aufgebaut
und wie jedes Mal war es ein Gaumenschmaus und eine wahre Freude zu sehen,
wie viele verschiedene Leckereien von unseren Mitgliedern mitgebracht wurden.
Da war von herzhaft bis süß und Kaffee und Tee in verschieden Sorten für jeden etwas dabei.

Unser Buffett

Wir haben aber auch wieder sehr fleißig geprobt,
(aus rechtlichen Gründen dürfen wir hier leider keine Kostprobe zum Besten geben).
...


Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Mitglieder für die Vorbereitung und Durchführung unseres gelungenes Chorwochenendes,
bei dem jeder seine Stimme und wir den gemeinsamen Rhytmus finden konnten.

... in 2012 ...

Ein besonderes Highlight war unser Chorwochenende vom 13.-14.Oktober 2012 in der Jugendherberge in Geesthacht.
Vielen Dank einmal an dieser Stelle für die gute Betreuung.

Bei der Probenarbeit

Am Samstag haben wir bei intensiver Probenarbeit ein Konzert für den nächsten Vormittag vorbereitet.
Das "Sonntagskonzert" gaben wir in der Vitanas Klinik in Geesthacht.
Die zumeist älteren Bewohner haben bei vielen der von uns vorgetragenen Stücke kräftig mitgesungen.
Für uns war das Konzert ein Erfolg ... für unsere Konzertbesucher eine Freude, was wir am Applaus ablesen konnten.

Mitglieder des SCH-Saitenwechsel-Chor-Hamburg

Mitglieder des Saitenwechsel-Chor-Hamburg
... bei unserem Auftritt in Geesthacht

... Chortage

Der von uns in jedem Frühjahr durchgeführte Chortag ist immer gut besucht,
nicht nur wegen des selbst angerichteten Buffetts !

Wir haben im Februar 2013 bereits unseren 4. Chor-Tag, diesmal im Hamburger "Trockendock" durchgeführt,
bei dem wir wiederum unsere Stimmgewalt trainiert und unser musikalisches Verständnis gefördert haben.

Bei der Probenarbeit

Bei der Probenarbeit

Wir haben zu diesem Chortag, wie auch schon im Februar 2012, unsere Familien, Freunde und Bekannte eingeladen.
Dank der Motivation unseres Chorleiters Jörg hatten alle Anwesenden bei diesem "Werkstattkonzert" viel Freude,
auch beim Mitsingen.

Wir müssen gut gewesen sein, denn es haben sich danach neue MitsingerInnen bei den nächsten Proben angemeldet.
Dennoch suchen wir vor allem Männerstimmen!

WIR ...

… freuen uns über und auf jeden neuen Interessenten! MACH MIT!!!

Stand: Sommer/Herbst 2017